Zuppa inglese

Anstelle des für heute geplanten Workshops „Reise in die Toskana“ möchten wir Euch eine Kostprobe zum selber kochen aus den vorbereiteten Speisen präsentieren.

Wir wünschen gutes Gelingen und freuen uns auf euer Feedback in den Kommentaren unten!

Obwohl Ähnlichkeiten mit dem englischen Trifle klar erkennbar sind, wurde dieses in ganz Italien sehr beliebte Dessert nicht aus England importiert sondern dürfte auf die „Crema Pasticciera“ (in der Fachsprache auch „englische Creme“ genannt), zurückzuführen sein.

Es gibt viele Versionen dieser italienischen Schichtspeise, typisch für die Toskana ist das Tränken des Kuchens mit Alchermes, einem roten Kräuterlikör gemischt mit Rum. Da dieser sehr schwer in Österreich zu bekommen ist, kann man den Alchermes durch Cognac, Marsala, Rosenlikör, Rum oder auch Limoncello ersetzen.

Auch für das Obst gibt es Varianten. 500g frische Beeren oder feine Scheiben von geschälten Pfirsichen oder Orangen in kleine Stücke geschnitten, Weichseln, Amarenakirschen oder im Winter 150g kandierte Früchte.

Variante Zuppa inglese alla romana
Hier werden über die letzte Cremeschicht keine Früchte verteilt sondern der steifgeschlagenen Schnee von 3 Eiklar mit 125g Staubzucker darübergestrichen und kurz im Backrohr (Grilleinstellung) gebräunt. Abkühlen lassen und anschließend erst in den Kühlschrank. Wichtig! Für diese Variante eine feuerfeste Form verwenden.

Tipp: Wenn es sehr schnell gehen soll, kann man auch statt der Biskuitmasse gute weiche Biskotten und statt der englischen Creme, Vanillepudding mit erhöhter Milchmenge nehmen und 3 EL geriebene Bitterschokolade zwischen die Schichten streuen.

Zuppa Inglese alla Consenso

ZUTATEN BISQUITTEIG – PAN DI SPAGNA MASSE FÜR 240g

3 Dotter
3 Eiklar
40g Weizenmehl
40g Maizena
90g Staubzucker
Vanillezucker
Schale einer halben Zitrone
4g Backpulver
Pr. Salz

ZUBEREITUNG

Mehl mit Maizena und Backpulver vermischen. Dotter mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen.

Eiklar zu Schnee schlagen. Mehlmischung in die Dottermasse mit etwas Schnee einrühren und zum Schluss den restlichen Schnee unterheben.

Teig in eine eckige Backform (ca. Größe eines halben Backbleches die mit Backpapier ausgelegt ist) streichen und ca. 15 Minuten bei 175 Grad backen.

ZUTATEN ENGLISCHE CREME– CREMA PASTICCIERA MASSE FÜR 600g

500ml Milch
25g Weizenmehl
4 Dotter
85g Zucker
Vanillezucker
Schale einer Zitrone
Pr. Salz

ZUBEREITUNG ENGLISCHE CREME

Milch in einem größeren Topf bis fast zum Kochen bringen.


Dotter mit Zucker, Zitronenschale, Salz und Vanillezucker schaumig schlagen.

Abwechselnd Mehl und ca. die Hälfte der heißen Milch unterrühren.
Diese Masse in den Topf mit der restlichen Milch geben und unter ständigem Rühren köcheln lassen bis die Masse dicklich ist.
In eine kalte Schüssel umfüllen, abdecken und kühl stellen.

ZUTATEN FÜR DIE SCHOKOLADECREME-SCHICHT

50g Halbbitterschokolade
Englische Creme (siehe oben)

ZUBEREITUNG FÜR DIE SCHOKOLADECREME-SCHICHT

Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit einem Drittel der englischen Creme verrühren.

ZUTATEN UND FERTIGSTELLUNG DER ZUPPA INGLESE ALLA CONSENSO

500g frisches Obst und Beeren nach Wahl klein geschnittene Pfirsiche und Orangen, Himbeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren
5 El Rosenlikör oder Marsala
5 El Rum

ZUBEREITUNG

Beeren waschen und gut abtropfen lassen und einen Teil für die Garnitur beiseite stellen, Erdbeeren und restliches Obst in kleine Würfel schneiden.
Die Bisquitplatte in 1 cm dicke Scheiben schneiden und eventuell halbieren.
Den Boden einer beliebigen Form mit den Bisquitstreifen auslegen, auch schöne Glasschalen oder Portionsgläser sind geeignet, wenn man eine Schneehaube machen möchte ein ofenfestes Glas verwenden.
Die Bisquitstreifen mit einem Teil des Rosenlikör-Rumgemisch beträufeln.

Nun die Hälfte des Obst-Beerengemischs auf dem Bisquitboden streuen und Schokoladecreme darüberstreichen Dann wieder Bisquitstreifen diese mit Rum beträufelt, Obst und die englische Creme darüberstreichen. So fortfahren wie es das gewählte Gefäß vorgibt.


Mit englischer Creme und Beeren darauf abschließen.


Wenn man eine Schneehaube machen möchte, statt der Beeren den mit Zucker aufgeschlagenen steifen Schnee darüberstreichen und kurz im Rohr übergrillen.


Vor dem Servieren mindestens 2 Stunden kühl stellen.

VOLLSTÄNDIGES REZEPT ALS DOWNLOAD

2 Antworten

  1. Liebe Cordula!

    … so ein tolles Rezept! Die Zubereitung geht mit deiner anschaulichen Anleitung leicht von der Hand, die ersten Test-Esser haben mir gerade zufrieden zu verstehen gegeben, dieses Dessert kann ich wiedermal auf den Tisch zaubern! Freue mich schon auf weitere Kostproben.

    Lg Daniela Leitner

  2. Liebe Cordula ,die Idee ist herzerwärmend.

    Du hast das so aufwändig und liebevoll ,aber vor allem sehr anschaulich dargestellt ,dass man gleich beginnen möchte,
    es nach zu kochen …….. würde ich nicht noch im Blumengeschäft sein :-)

    Mit lieben Grüßen und vielen Dank für das Rezept
    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.